Süßkartoffel Curry mit Kichererbsen

 

Süßkartoffel Curry mit Kichererbsen  vegan


ZUTATEN

 

2 Süßkartoffeln

ein kleines Stück Ingwer

2EL Curry süß (ich mag das von Sonnentor am liebsten)

4-5 Koriandersamen

1 Zucchini

1 Glas Kichererbsen

1 Dose Kokosmilch

1 EL Tomatenmark

etwas Chili

eine Prise Zimt

Salz & Pfeffer


 

 


So wird's gemacht:

 

 

Süßkartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden und auf ein Backblech legen. 

Etwas Öl darüber geben und mit etwas Salz bestreuen. 

Alles gut durchmischen und bei 200°C ca. 15 min bissfest backen.

1 Dose Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. 

 

Die Zwiebel,  Knobaluchzehen und Ingwer klein schneiden und in einem Topf mit etwas Öl kurz anschwitzen.  

1El Tomatenmark kurz mitrösten, dann 1-2 TL Currypulver und die Koriandersamen zugeben. Anschließend alles mit der Kokosmilch ablöschen.

Die Dose nochmals mit Wasser füllen und auch dazu gießen. 

 

Die abgetropften Kichererbsen  einrühren und alles miteinander einmal aufkochen lassen.

Die weichen Süßkartoffeln aus dem Rohr dazugeben und alles vorsichtig durchrühren. 

Mit Salz, Pfeffer, und etwas Chili und Zimt würzen.

Ich lasse das Curry dann min. 30 min stehen - so ziehen die Süßkartoffeln ein wenig nach. Nach einem weiteren mal aufkochen ist das Curry dann wundervoll sämig und kann angerichtet werden.

 

 

 

 TIPP: 

1-2 EL Erdnussmus verleihen dem Curry eine feine nussige Note - mega lecker! 

Ein paar geröstete Erdnüsse oder Sesam oben drauf sorgen für die richtige Optik und ein wenig Crunch 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0