Jausen -"Sushi"

 

Jausen-"sushi" vegan

 

 

Anstatt dem Reis habe ich hier klein geraspelte Pastinaken und Karotten verwendet und diese mit Sesammus, Essig, Öl und etwas Agavensüße mariniert. 

Paprika, Tofu und grüner Salat, machen aus den Röllchen einen knackigen Rohkost-Snack. 

Mit hinein gerollt werden kann natürlich was schmeckt. Gurken, Ei oder Räucherfisch. Sogar Käse passt hervorragend in die kleinen Jausen Häppchen. 

 

Das war übrigens mein aller erster "Sushi"-rollversuch!

Ich selbst finde ja, dafür sie sind mir gar nicht so schlecht gelungen. 

 

Was meint ihr 😏.... Soll ich die Happen ins KUKO-Catering Sortiment mit aufnehmen? 

 

 

 


 

ZUTATEN  

Noriblatt

Pastinaken

Karotten

 

Essig

Öl

Besam oder Mandelmus

Salz&Pfeffer

 

 

Paprika

Gurke

Salat

nach belieben 

 

Räucherfisch, Käse oder Tofu

 


 

Und so wird’s gemacht:

 

 

Pastinaken und Karotten grob reiben und mit dem Messer noch etwas hacken damit Stücke in der Größe von Reiskörnern entstehen. 

Das klein gehackte Gemüse mit Essig, Öl, Sesammus, Salz, Pfeffer, Agavensüße und Zitronensaft marinieren. 

Tofu mit Sojasauce würzen. 

Paprika & Salat in Streifen schneiden. 

Das Noriblatt auf eine Sushimatte legen und zu 2/3 mit dem geraspelten Gemüse belegen. An das untere Ende die gewünschte Füllung legen. 

Ich habe mich für gelbe Paprika, Salat und Tofu entschieden. 

Anschließend den freien Teil des Noriblattes mit etwas Wasser bestreichen und die Matte zu einer Rolle formen. 

Fest andrücken und die Sushirolle in 5-6 Stücke schneiden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0