marinierter Ofenkürbis mit Rosinen-Pilzfülle

 

Happy  Thanksgiving! 

Ich weiß ich bin einen Tag zu spät dran, aber gestern musste ich kränkelnd das Bett hüten. Dieses tolle VEGANE Festtagsrezept wollte ich euch aber nicht vorenthalten, deshalb hab ich hier für euch, mit einem Tag Verspätung, dafür aber gaaanz frisch aus dem Rohr einen 

 

MARINIERTER OFENKÜRBIS MIT ROSINEN-PILZFÜLLE

 

was ihr dazu braucht: 

    • 1kleiner Hokkaidokürbis
    • Knödelbrot
    • Rosinen 
    • Alsan
    • Petersilie 
    • Zwiebel 
    • Knoblauch
    • Champignons
    • ungesüßte Pflanzenmilch
    • 1kleiner Butternusskürbis
    • Salz&Pfeffer, Paprikapulver, Curry, Kümmel, Thymian
    • Agavendicksaft

 

 

und so wir's gemacht: 

 

Basiskürbis:

Den Hokkaidokürbis waschen. Die Kappe abschneiden und aushöhlen.

 

->Hokkaidokürbis hat so eine dünne Schale, dass man diese nicht wegschälen muss sondern einfach mitessen kann! 

 

Den Kürbis mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. 

Im vorgeheizten Rohr bei 250°C ca 15 min anbacken. 

 

Fülle:

Zwiebel und Knoblauch fein Würfeln und in einem Topf mit etwas Öl oder Butter anschwitzen. Die Pilze klein schneiden und mit rösten. Mit ungesüßter Pflanzenmilch aufgießen. Das Knödelbrot in eine Schüssel geben mit Salz,Pfeffer und gehackter Petersilie würzen. Einige Rosinen einrühren und mit der Zwiebelmilch übergießen. Alles durchmischen und kurz ziehen lassen.

Dann die Knödelmasse in den Hokkaidokürbis füllen. 

Falls Knödelmasse überbleiben sollte einfach etwas Maizena unter die Masse mischen und daraus kleine Knödel formen. 

Diese können dann als Beilage zum Kürbis gelegt werden. 

 

Kürbisspalten:

Den Butternusskürbis waschen. Die Kerne entfernen und der längs nach in 2cm. dicke Spalten schneiden. (Auch beim Butternusskürbis kann die Schale verzehrt werden und kann deshalb dran bleiben) In einer Schüssel etwas Olivenöl, Agavendicksaft, Paprikapulver, Salz&Pfeffer, Curry, Kümmel und Thymian vermischen und die Butternusskürbisspalten darin marinieren. 

Die Spalten auf ein Backblech legen und bei 250°C ca 10min anbacken. 

(Sie sollten nicht zu weich sein, da sie sich sonst nicht mehr gut aufspießen lassen) Die Kürbisspalten aus den Rohr nehmen und abkühlen lassen. 

 

Die Spalten werden mit Zahnstochern rundum den gefüllten Kürbis befestigt. 

Der fertig gefüllte und bespießte Kürbis wird dann nochmal bei 200°C ins Rohr geschoben. 

Die Marinade fängt an leicht zu karamellisieren, die Fülle saugt sich mit der Flüssigkeit des Kürbis an und erhält oben gleichzeitig eine feine Kruste. Die Rosinen und Pilze geben ihr zartes Aroma ab und nach ca.15min. hast du einen wunderbar süß-pikant duftenden Festtagsschmaus der sich ebensogut als veganes Weihnachtsessen sehen lassen kann. 

Viel spaß beim nachkochen!  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0